zum Inhalt springen

Neuerscheinung "Streit um die Freiheit. Philosophische und theologische Perspektiven"

Der Streit um ein angemessenes Verständnis von Freiheit ist heute aktueller denn je. Der Band "Streit um die Freiheit. Philosophische und theologische Perspektiven" (Ferdinand Schöningh 2019), der gemeinsam von Klaus von Stosch, Saskia Wendel, Martin Breul und Aaron Langenfeld herausgegeben wird, führt prominente Ansätze aus Philosophie und Theologie zusammen und leistet einen innovativen Beitrag zur interdisziplinären Klärung eines drängenden Problems.

"Freiheit" ist ein Schlüsselbegriff für Philosophie und Theologie. Gleichwohl stehen die fachspezifischen Debatten häufig nahezu berührungslos nebeneinander. Das Buch will diese Sprachlosigkeit überbrücken und bündelt die Ergebnisse zweier Fachtagungen zu Kernproblemen des Freiheitsbegriffs. Internationale Expert*innen stellen ihre Zugänge vor und ermöglichen so eine Diskursanreicherung.

Aufgrund der vielfältigen repräsentierten Positionen erhält der Sammelband zu gleich den Charakter eines Handbuches, das einen Überblick über Themen und Herausforderungen gegenwärtigen Freiheitsdenkens gibt.

Nähere Informationen sowie eine Leseprobe finden Sie auf der Website des Schöningh-Verlags.

 

Dr. Aurica Jax übernimmt Leitung der Arbeitsstelle Frauenseelsorge der DBK

Frau Dr. Aurica Jax (geb. Nutt) übernimmt die Leitung der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz in Düsseldorf. Frau Dr. Jax ist derzeit als wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Leib Christi - gendersensible Rekonstruktion einer theologischen Metapher" an unserem Institut tätig und wird ihre neue Aufgabe zum 1. April beginnen. Das Institut gratuliert herzlich und wünscht für die neuen Herausforderungen alles Gute.

 

Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste nimmt Dr. Dr. Martin Breul in das Junge Kolleg auf

Das Institut für Katholische Theologie gratuliert Dr. Dr. Martin Breul zu seiner Aufnahme in das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste. Nähere Informationen finden Sie hier.