Neuerscheinung: Reading the Body of Christ

Die Leib-Christi-Metaphorik ist in Christologie und Ekklesiologie besonders wirkmächtig – bis heute. Das zeigt sich an den einflussreichen Körperbildern und vielschichtigen Konstruktionen von Geschlecht, die mit dem „Leib Christi“ verbunden werden. Expert*innen aus den USA, Großbritannien und Deutschland gehen den Funktionen und Implikationen der Leib-Christi-Metapher auf die Spur, und sie sensibilisieren dafür, sowohl deren Potenziale als auch Probleme wahrzunehmen. In den christlich-theologischen und religionswissenschaftlichen Analysen, u. a. der Theologien Karl Rahners, Joseph Ratzingers, Hans Urs von Balthasars und Jon Sobrinos, wird dabei auch immer wieder die Frage aufgeworfen, wie tragfähig die Leib-Christi-Metapher heute noch sein kann.

Mit Beiträgen von Tina Beattie, Daniel Bugiel, Theresa Denger, Stefanie Knauss, Björn Krondorfer, Mirja Kutzer, Miriam Leidinger, Gerard Loughlin, Aurica Nutt, Roman Siebenrock, Julian Tappen, Graham Ward, Saskia Wendel.

Nähere Informationen auf der Website des Schöningh-Verlags.